Laufbänder – der Klassiker für das Cardio-Training

Laufbänder

Im Online Shop lassen sich nicht nur Crosstrainer günstig bestellen, sondern auch Laufbänder, die ideal zum Cardio-Training geeignet sind. Im Vergleich zum Crosstrainer werden hier mehr Kalorien verbrannt, allerdings kann das Laufen oder Jogging auch nachteilige Effekte mit sich bringen. Welche das sind und wie das Laufband im Laufband Test abschneidet, sehen Sie im nachstehenden Ratgeber. Achten Sie auch auf die Ausstattungsmerkmale vom Band, damit Sie den Vergleich machen können.

Laufband Test 2017

Der Laufband Test

LaufbänderDas Laufband ist vielseitig zu nutzen, obgleich hier in erster Linie nur das Jogging betrieben wird. Allerdings gibt es im Aufbau der Laufbänder laut Laufband Test entscheidende Unterschiede. So richtet sich der Aufbau des Laufbands vor allem nach dem Preis und der Größe.

Grundsätzlich sollten Sie immer bedenken, dass Sie bei einem Laufband ein großes Gerät erhalten, welches sich im Vergleich zum Crosstrainer oder Rudergerät nur schwer in der eigenen Wohnung aufbauen lässt. Das liegt daran, dass Sie beim Laufband immer eine vorgegeben Fläche zum Laufen benötigen. Bei einem Stepper oder Mini Stepper ist dieser Raum minimiert und daher ideal für Zuhause.

Das Laufband ist beim Training dafür gedacht, dass die eigene Ausdauer gestärkt wird. Hierfür werden Übungen auf dem Laufband gemacht. So können Sie Jogging betreiben, Walken oder ein Intervalltraining absolvieren. Damit das funktioniert, kann die Geschwindigkeit am Laufband jederzeit geregelt werden. Hochwertige Laufbänder haben laut Laufband Test sogar eine Funktion mit Steigung. Somit können Wadenmuskeln verstärkt trainiert werden.

Achten Sie beim Kauf immer auf das maximal zulässige Gewicht. Meist beträgt dieser Wert bis 150 kg, kann aber auch unterschiedlich ausfallen. Werfen Sie einen Blick auf die Empfehlungen der Hersteller. Wichtige Hersteller sind beispielsweise Kettler, Buffalo, Nike, Life Fitness oder Aktiv Vital.

Firma Horizon Christopeit Nike
Gründunngsjahr 1975 1976 1964
Besonderheiten
  • die Artikel werden nach den Standards der ISO 9001 Zertifizierung produziert
  • Horizon zählt weltweit zu den wichtigsten und größten Herstellern von Fitnessprodukten
  • das Unternehmen legt großen Wert auf Beratung und einen kundennahen Service
  • führten den ersten Ergometer auf dem deutschen Markt ein
  • einer der führenden Sportartikelanbieter
  • das Markenzeichen von Nike gehört zu den Bekanntesten auf der ganzen Welt

Die Typen vom Laufband

Wie bereits erwähnt, gibt es unterschiedliche Arten von Laufbändern, die allesamt ihre Vor- und Nachteile besitzen. Im Kern sind Laufbänder zwar zum Laufen gedacht, doch kann der Profi meist zwischen einem billig verarbeiteten und einem teuren Modell unterscheiden.

  • Das mechanische Laufband: Dieses Laufband wird mechanisch angetrieben. Dabei handelt es sich um das Laufband, welches im Preisvergleich die günstigsten Preise erzielt. Woran liegt das? Während bei anderen Laufbändern die Lauffläche elektrisch bewegt wird, arbeitet dieses Gerät ohne Motor und ohne Strom. Sie müssen die Bewegung der Fläche dadurch erzeugen, dass Sie sich selbst bewegen. Anfängern fällt die Bedienung oft schwer. Das liegt vor allem daran, dass der Start des Laufens mühselig sein kann. Bewertungen und Erfahrungsberichte zeigen, dass es einen Moment bedarf, bis das Laufband in Schwung gerät. Aus diesem Grund raten die Erfahrungen der Kunden oft auch zum elektrischen Laufband. Wichtige Hersteller vom mechanischen Laufband sind Christopeit, Horizon oder Maxxus. Doch gibt es noch viele andere Unternehmen und Angebote im Shop.
  • Das elektrische Laufband: Das elektrische Laufband ist das Laufband, welches im Vergleich wohl am meisten verbreitet ist. Hier können im Vorfeld Steigungen und die Geschwindigkeit eingestellt Mit einem Druck auf den Start-Knopf beginnt es dann. Das elektrische Laufband ist im Vergleich zum mechanischen Laufband aber größer und oft breiter. Das liegt daran, dass im Inneren des Laufbands laut Laufband Test ein Motor verbaut ist. Meist können diese Motoren eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 20 Kilometer die Stunde erreichen. Wichtige Hersteller: Maxxus, Hammer, Stamm Bodyfit, Technogym, Reebok, Newgen Medicals, U N O, Proform. Nennenswerte Modelle sind das Paraogn 6 Laufband, sowie das TM2 Laufband oder das Crane Run 8 Laufband.
  • Das klappbare Laufband: Wer Zuhause nicht genügend Platz für ein normales Laufband besitzt, der kann auf klappbare Laufbänder zurückgreifen. Bestes Beispiel ist das Laufband Speedrunner 6000. Auch Hersteller, wie Weslo, Roller, Diadora, Nautilus oder Nortrek bieten klappbare Modelle an. Diese lassen sich meist mit der Lauffläche nach oben klappen. Vom Training her unterschieden sich diese Modelle nicht von anderen Laufbändern – lediglich die Platzersparnis ist höher.
  • Die Sondermodelle der Laufbänder: Schauen Sie sich Hersteller, wie Woodway, Precor, Pegasus, Domyos, Matrix oder Pro Sport an, dann werden Sie hier eine Reihe von Sondermodellen im Bereich der Laufbänder finden. Besonders interessant für Personen mit Knieschmerzen sind die Zero Pro Laufbänder, die auch als Alter G Modell bekannt sind. Hierbei wird die Person in ein Gestell eingehängt, mit welchem simuliert werden soll, dass nur eine geringe Gravitation herrscht. Das Training soll laut Erfahrungen aber ebenso effektiv ablaufen.
    Desweiteren gibt es laut Laufband Test auch Laufbänder für Hunde oder für Pferde. Die Preise sind hier aber meist wesentlich höher. Gerade beim Laufband für Pferde gibt es große Unterschiede. Günstig sind diese Modelle nur dann, wenn sie gebraucht gekauft werden können. Im Preisvergleich sollten Sie aber einen genauen Blick auf den Testbericht und die Testsieger werfen.

Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Laufbänder, um das Training der Ausdauer durchzuführen. Egal ob klappbar oder nicht, das Band stellt für den Nutzer immer eine große Investition dar. Mit einem Laufband können Sie aber die Kalorien enorm schnell verbrennen – das ist mit einem Crosstrainer oder einem Stepper auf diese Weise nicht möglich. Nachteil am Laufband ist, dass Sie mit diesem Modell die Gelenke stark beanspruchen. Gerade bei einem falschen Laufstil sind Fehlbelastungen vorprogrammiert.

Vor- und Nachteile eines Laufbandes

  • für den Profis und den Einsteiger gedacht
  • unterschiedliche Geschwindigkeiten
  • mit Steigung
  • klappbar
  • mechanisch und elektrisch
  • höchster Kalorienverbrauch
  • nimmt viel Platz ein

Laufbänder sind zum Jogging und zum optimalen Kalorienverbrauch gedacht

Wer sich ein Laufband zulegen möchte, sollte immer darauf achten, wie viel Platz in der eigenen Wohnung ist. Im Vergleich zu anderen Ausdauergeräten ist das Laufband das größte Utensil. Es kann nur schwer in schmalen Räumen aufgestellt werden. Ist es nicht zusammenklappbar, macht es laut Erfahrungen und einiger Erfahrungsberichte auch beim Lagern keine gute Figur. Sind Sie aber erst einmal auf dem Laufband unterwegs, können hier sehr hohe Verbrauchswerte erreicht werden. Sie können das Laufband ideal zum Abnehmen nutzen.

Tipp! In der Anschaffung ist das Laufband laut Laufband Test aber nicht günstig. Billig werden Sie hier nur Angebote finden, die gebraucht verkauft werden. Achten Sie beim Versand immer darauf, wie hochwertig Laufbänder verarbeitet sind. In der Regel möchten Sie das Laufband schließlich mehrere Jahre ohne Probleme nutzen! Beste Modelle finden Sie im Shop!

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. PEARLs HT-200: Bauchtrainer für die Sommerfigur
  2. Während der Schwangerschaft auf dem Crosstrainer trainieren?
  3. So warten Sie Ihren Crosstrainer
  4. Crosstrainer quietscht – was tun?
  5. Darf ich nach einer Bandscheiben-OP mit dem Crosstrainer trainieren?
  6. Welche Muskelgruppen lassen sich mit einem Crosstrainer trainieren?
  7. Kurzhanteln – Die Basics für Fitness und Kraftsport
  8. Fitness Handschuhe – Kleine Unterstützung mit großer Wirkung
  9. Gymnastikbälle – So läuft alles rund
  10. Ist ein Crosstrainer effektiver als ein Laufband?
  11. Kalorienverbrauch von Crosstrainer
  12. Mit dem Crosstrainer richtig trainieren
  13. Crosstrainer gebraucht kaufen – Worauf achten?
  14. Hantelständer – Ordnung und Sicherheit beim Training
  15. Hantelstangen – Mit der richtigen Stange zum erfolgreichen Training