Sportuhren – Pulsuhren und Fitnessarmbänder im Test bzw. Überblick der besten Modelle

SportuhrenDie Sportuhr ist längst keine einfache Pulsuhr mehr – immer öfter greifen Kunden laut Erfahrungen zu modernen Sportuhren, die auch als Smartwatch bekannt sind. Auch das Fitness Armband reiht sich in diese Reihe der modernen Geräte ein. Sie gibt es mit oder ohne GPS, für Herren und Damen, mit oder ohne  Brustgurt und in sämtlichen Farbkombinationen. Wie der Sportuhr Test genau ausfällt und was Sportuhren alles können, sehen Sie im nachstehenden Ratgeber.

Sportuhr Test 2017

Die einfachen Sportuhren – die Pulsuhren

SportuhrenWer eine Sportuhr kaufen möchte und ein Modell sucht, welches besonders günstig ist, der sollte zu Sportuhren greifen, die als Pulsuhren verkauft werden. Einfache Pulsuhren arbeiten mit einem Schrittzähler, welcher dann errechnet, wie hoch die Herzfrequenz sein könnte. Auch gibt es hochwertige Pulsuhren mit eingebautem Herzfrequenzmesser.

Der Sensor ist entweder auf der Rückseite der Uhr angebracht oder auf der Vorderseite des Zifferblattes. Auf der Rückseite kann der Sensor die Herzfrequenz während des Laufens messen. Ist der Sensor auf der Vorderseite angebracht, muss laut Sportuhren Test immer ein Finger auf den Sensor gelegt werden. Achten Sie hier darauf, dass nicht der Daumen genutzt wird.

Der Daumen besitzt einen eigenen Puls und ist zur Ermittlung der Herzfrequenz ungeeignet.

Im Sportuhren Vergleich gehören einfache Pulsuhren zu den einfachsten Modellen. Sie sind zum Laufen, Joggen oder auch zum Schwimmen geeignet. Letzteres ist nur dann möglich, wenn die Modelle auch wasserdicht sind. Ein GPS Signal ist nur selten verbaut, da die Pulsuhren in der Regel kein Touch Display besitzen. Hier finden Sie meist nur einfache Displays, auf denen Uhrzeiten und Schritte abgelesen werden können.

Bekannter Hersteller solch einfacher Sportuhren ist der Hersteller Casio. Die Uhren sind aber nicht billig verarbeitet. Sie bestehen meist aus einem stabilen Kunststoff, welcher wasserdicht ist. Das Display ist digital und zeichnet mit einer Automatik alle wichtigen Daten auf. Meist können Sie die Pulsuhren auch beim Schwimmen nutzen, was bei der nächsten Art der Sportuhren nicht immer möglich ist.

Die Smartwatch als Gerät für den Profi

Die Smartwatch erweist sich im Sportuhr Test als besonders hochwertige Sportuhr. Sie ist bei den Sportuhren laut Erfahrungen sehr beliebt, was vor allem an der Vielseitigkeit der Sportuhren liegt. Im Sportuhren Test zeigt sich, dass die Sportuhren immer ein Touch-Display besitzen und Sie auf etliche Funktionen zurückgreifen können. Bei einer Smartwatch lassen sich die Funktionen meist auch durch Applikationen erweitern. Hierfür kann die Sportuhr mit dem Internet verbunden werden. Anschließend werden Apps im App-Shop heruntergeladen. Somit können Sie die Sportuhren nach eigenen Wünschen gestalten.

Allerdings zeigt sich auch, dass die Sportuhren im Vergleich nicht gerade günstig sind. Billig sind die Sportuhren deshalb nicht, weil sie zahlreiche Funktionen besitzen. Bekannte Hersteller sind hier beispielsweise Garmin, Polar, Sigma oder Suunto. Doch auch abseits der Sporthersteller gibt es Marken, die im Bereich der Sportuhren vertreten sind. Speziell ist hier von Apple, Sony oder Samsung die Rede. Diese Smartwatches können mit einem Band aus Edelstahl oder Gummi bestellt werden.

Tipp! Greifen Sie im Katalog auf ein Band aus Edelstahl, wird die Uhr meist nur im Alltag getragen. Edelstahl hat den Nachteil, dass sich das Material beim Tragen sehr unangenehm anfühlt, wenn Schweiß auftritt. Gummi ist abweisend und wird deshalb immer dann bei Sportuhren genutzt, wenn die Uhr wasserdichtund sportgeeignet sein soll. Achten Sie im Testbericht auf diese Kleinigkeiten, damit die Smartwatch auch beim Sport genutzt werden kann.

Firma Nike Casio Puma
Gründunngsjahr 1964 1957 1948
Besonderheiten
  • zählt zu den führenden Herstellern von Sportartikeln
  • einer der Hauptsponsor der NFL (National Football League)
  • gilt als einer der ersten Fabrikanten von digitalen Armbanduhren
  • es gibt jährlich einen Adventskalender mit Gutscheinen und Gewinnspielen
  • ist an der Börse notiert
  • führt regelmäßig Rabattaktionen vor Festtagen durch

Das Fitness Armband als ideale Zwischenlösung

Im Sportuhr Test gibt es nicht nur die Smartwatch oder die klassische Pulsuhr. Immer mehr Menschen setzen laut einiger Erfahrungsberichte auf simple und unauffällige Fitness Armbänder. Das Armband ist im Sportuhren Vergleich wesentlich schmaler und weist auch weniger Funktionen auf dem Display auf. Meist sind Fitness Armbänder ohne Display zu kaufen. Wenn überhaupt wird ein schmales 1 Zoll Display benutzt, auf welchem Sie die wichtigsten Funktionen ablesen können. So lässt sich meist die Uhrzeit oder der aktuelle Trainingsstand via Balken und Ziffern anzeigen. Allerdings kann das Armband sehr viel, was andere Geräte meist nicht beherrschen.

In erster Linie werden in den meisten Sportuhren dieser Art Sensoren eingebaut, mit denen die Herzfrequenz aktiv gemessen und verfolgt werden kann. Der Sensor befindet sich an der Innenseite der Uhr und bietet beste Ergebnisse. Gerade beim Intervalltraining kann so aktiv eingesehen werden, wie effektiv das Training wirklich ist. Doch auch beim Joggen oder Schwimmen kann das Armband genutzt werden. Oft ist die besondere Sportuhr wasserdicht gebaut. Eine Navigation ist hier aber meist selten möglich – aktive Navigationssoftware erhalten Sie laut Bewertungen und Empfehlungen meist bei einer Smartwatch. Dennoch wird GPS gerne in solch einer Sportuhr verbaut. Das wird deshalb gemacht, damit Sie den Trainingserfolg im Nachhinein am PC einsehen können.

Tipp! So können Sie zurückgelegte Strecken einsehen und vergleichen. Gerade Hersteller, wie Puma, Nike oder Suunto bieten solche Armbänder an. Die Preise sind dabei meist sehr günstig, weswegen die Angebote gerade bei Einsteigern sehr beliebt sind.

Vor- und Nachteile einer Sportuhr

  • Überwachung der eigenen Vitalwerte
  • modisches Accessoire
  • vielseitige Auswahlmöglichkeit
  • Sportuhr als Armband oder Uhr erhältlich
  • Smartwatch als teures Modell
  • Große Unterschiede in Ausstattung und Verarbeitung

Sportuhren sind praktische Begleiter für jede Sportart und jede alltägliche Situation

Längst gehören Sportuhren nicht nur zum Sport dazu. Immer öfter werden Pulsuhren, Smartwatches und Fitnessbänder auch im Alltag genutzt. Mit ihnen können Schritte gezählt und Herzfrequenzen gemessen werden. So können Sie jederzeit einsehen, wie fit Sie wirklich sind. Die Uhren erlaubten zudem die Einstellung von bestimmten Tages- und Monatszielen. So können Sie sich auf beste Weise für sportliche Aktivitäten motivieren. Testsieger können unterschiedliche ausfallen. Laut Testbericht gibt es sehr gute Angebote von Garmin, und Polar. Aber auch Casio, Nike und Puma bieten hochwertige Sportuhren an. Machen Sie den Sportuhr Test und greifen Sie zu Ihrem Lieblingsmodell. Wer Geld sparen möchte, kann die Sportuhr auch gebraucht kaufen. Achten Sie hier aber auf die Beschaffenheit des Armbands und die Qualität des Akkus. Der Preisvergleich ist ebenfalls sehr wichtig!

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. PEARLs HT-200: Bauchtrainer für die Sommerfigur
  2. Während der Schwangerschaft auf dem Crosstrainer trainieren?
  3. So warten Sie Ihren Crosstrainer
  4. Crosstrainer quietscht – was tun?
  5. Darf ich nach einer Bandscheiben-OP mit dem Crosstrainer trainieren?
  6. Welche Muskelgruppen lassen sich mit einem Crosstrainer trainieren?
  7. Kurzhanteln – Die Basics für Fitness und Kraftsport
  8. Fitness Handschuhe – Kleine Unterstützung mit großer Wirkung
  9. Gymnastikbälle – So läuft alles rund
  10. Ist ein Crosstrainer effektiver als ein Laufband?
  11. Kalorienverbrauch von Crosstrainer
  12. Mit dem Crosstrainer richtig trainieren
  13. Crosstrainer gebraucht kaufen – Worauf achten?
  14. Hantelständer – Ordnung und Sicherheit beim Training
  15. Hantelstangen – Mit der richtigen Stange zum erfolgreichen Training