Stepper – kompaktes Fitness-Gerät für kleine Übungen

StepperFür ein perfektes Workout in den eigenen vier Wänden ist nicht immer ein großes Trainingsgerät nötig. Auch ein kleiner Stepper kann für Zuhause wahre Wunder vollbringen. Einen Heimtrainer ersetzt dieses Sportgerät zwar nicht, doch ein passendes Aerobic- und Fitness-Training ist mit einem Stepper dennoch möglich. Worauf Sie beim Stepper kaufen achten sollten, welche Modelle im Shop besonders empfehlenswert sind und Wie Sie mit einem Stepper abnehmen, erfahren Sie in unserem Stepper Test .

Stepper Test 2017

Ergebnisse 1 - 12 von 12

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Stepper ": (3.5 von 5 Sternen, 12 Bewertungen)

Handlich und kompakt

StepperIm Gegensatz zu einem größeren Crosstrainer ist ein kleiner Stepper perfekt für ein Training und Workout für zwischendurch geeignet. So

  • haben Sie für Zuhause dennoch ein Sportgerät
  • trainieren Ihre Fitness
  • verstärken Ihren Kalorienverbrauch
  • begünstigen das Abnehmen
  • müssen dennoch nicht auf ein sperriges und großes Fitnessgerät setzen

Bei einem Stepper selbst handelt es sich um ein Brett, welches auf verschiedene Art und Weise mit einer Halterung verschraubt ist, sodass Sie auf unterschiedliche Sport-Arten setzen können.

Wie ein Stepper funktioniert

Ein Stepper besteht aus einer Trittfläche und Hydraulikzylindern je Trittfläche. Stellen Sie das Gerät ganz einfach auf den Boden und achten Sie dabei auf eine möglichst gerade Fläche.

Wenn Sie das Training beginnen wollen, stellen Sie Ihre Füße auf die Trittflächen des Steppers. Der Hydraulikzylinder baut nun bei jedem einzelnen Tritt einen Widerstand auf, den Sie durch das Drücken auf die Trittflächen durchbrechen müssen. Genau das löst den Trainingseffekt aus.

Besonders die Stärkung der Bein- und Po-Muskulatur wird hierdurch gefördert, aber auch generell die eigene Konstitution und Ausdauer verstärkt. Kalorien verbrennen Sie bei dieser einfachen Sportart ebenfalls, vor allem, wenn Sie noch seitliche Bewegungen auf einem speziellen Stepper-Gerät miteinbeziehen.

Wenn Sie also beispielsweise abnehmen und einzelne Problemzonen trainieren wollen, dabei aber nicht extra ins Fitnessstudio gehen (oder hierfür viel Geld bezahlen möchten) – dazu auch wenig Platz haben – dann ist ein Stepper die allererste Wahl für Sie.

Verschiedene Stepper-Arten im Überblick

Wir haben uns die verschiedenen Stepper im Test angesehen und dabei eine Vielzahl verschiedener Arten von Steppern ausfindig gemacht. Das Ziel eines Steppers ist es, die Ausdauer zu verbessern und Muskeln aufzubauen und/oder zu trainieren.

Vorrangig geht es hierbei natürlich um die Beinmuskulatur. Um auch die Arme und Schultern zu trainieren, gibt es Modelle, bei denen eine Stützstange angebracht ist. Besonders beliebt ist allerdings der sogenannte Mini-Stepper, den Sie auch in kleinen Wohnungen und sogar auf Wunsch auch im Büro für kleine Stepper-Übungen einsetzen können.

  • Mini-Stepper: Die erste Art von Steppern ist der sogenannte Mini-Stepper, der sehr weit verbreitet ist und wegen seiner kompakten Größe auch sehr beliebt ist. Er besitzt in der Regel lediglich zwei Trittflächen und zwei Hydraulikzylinder, um den Widerstand bei den Stepper-Übungen zu gewährleisten. Wenn Sie einen Stepper günstig kaufen wollen, dann ist dieses Modell die beste Wahl für Sie.
  • Swing/Twist-Stepper: Optisch gesehen unterscheidet sich diese Art von Stepper nur wenig von einem herkömmlichen Mini-Stepper. Mit diesem Gerät können Sie allerdings zusätzlich die Rückenmuskulatur trainieren, da sich der Schwerpunkt vor allem auf die Oberschenkel-Muskulatur verlagert.
  • Side/Balance-Stepper: Wie der Name schon vermuten lässt, ist dieser Stepper für ein besonders anspruchsvolles und gezieltes Training sinnvoll. Die Beinmuskulatur wird sehr effektiv trainiert. Den besten Effekt erzielen Sie unseren Erfahrungen nach, wenn Sie bei diesem Gerät zusätzliche Seitwärtsbewegungen ausführen, um den Kalorienverbrauch noch weiter zu erhöhen. Zwar kommen Sie noch nicht an den Verbrauch durch einen klassischen Crosstrainer heran, aber durch diese Aerobic-Übungen zum Abnehmen und Muskelaufbau profitieren Sie dennoch rundum.

Wofür ein Stepper eingesetzt wird

Zwar sind Sie es, der den Stepper (wie bei jedem anderen Heimtrainer auch) nutzen müssen, um einen Effekt zu erzielen, aber dennoch begünstigt das Gerät zwei verschiedene Dinge für Sie:

  • abnehmen
  • Muskeln aufbauen

Besonders die Beinmuskulatur wird unserem Stepper Test nach trainiert, was sich bereits nach einer kurzen Trainingszeit zeigt. Dafür muss es nicht immer der Testsieger sein – Bewertungen nach reichen auch Modelle aus, die günstig und vielleicht sogar gebraucht sind. Ein Blick auf die Angebote der Hersteller ist in jedem Fall sinnvoll.

Tipp! Wenn Sie mit einem Stepper vorrangig abnehmen möchten, dann sprechen die Empfehlungen für einen Side-Stepper. Mit unserem Stepper im Test konnte hierbei ein besonders hoher Trainingseffekt erzielt werden.

Auch das Cardio- und Konditions-Training stehen bei einem Stepper im Vordergrund. So können Sie gezielt einzelne Problemzonen trainieren und gleichzeitig Ihre Ausdauer trainieren.

Bekannte Stepper-Marken

Hersteller von Steppern gibt es auf dem Markt sehr viele und auch sehr gute. Bekannt sind vor allem die Marken:

  • Kettler
  • Technogym
  • Hudora
  • Hammer
  • Christopeit
  • Ultrafit
  • Ultrasport
  • Life Fitness
  • Crane
  • Reebok
  • Crivit
  • Bike

Dabei gibt es verschiedene Modelle, die selbst nur ca. 3 kg schwer sind, aber bis zu 120 kg aushalten können. Vergleichen Sie in jedem Fall die Preise der einzelnen Hersteller und auch Modelle, um ein günstiges Modell zu bestellen.

Dieses muss nicht zwangsweise billig sein, aber ein Preisvergleich bzw. generell ein Vergleich der Modelle ist dennoch ratsam, ehe der Stepper günstig in den Versand geht. Die Erfahrungsberichte von anderen Nutzern zeigen schnell auf, welche Modelle einen Kauf wert sind. Lesen Sie hierfür auch unseren Testbericht und die Bewertungen von anderen Stepper-Käufern, die einen Stepper im Test hatten.

Crivit

Hudora

Ultrasport

Gründungsjahr 1973 1919 2009
Besonderheiten
  • deckt das gesamte Sportsortiment des Discounters Lidl ab
  • führen funktionale Sportbekleidung und innovatives Sportzubehör im Sortiment
  • Werksverkauf in Remscheid-Lennep
  • Ersatzteile können unkompliziert über den Shop erworben werden
  • umfangreiches Sortiment an Produkten aus den Bereichen Sport, Freizeit, Spielzeug und Elektronik
  • Kundenservice kann bei Fragen kontaktiert werden

Vor- und Nachteile eines Steppers

  • Training einzelner Problemzonen möglich
  • sehr effektiv
  • platzsparendes Design
  • nicht jedes Modell ist für stark Übergewichtige Menschen geeignet

Worauf Sie beim Kauf eines Steppers achten sollten

Ein Stepper ist zwar generell nicht teuer, sollte aber dennoch einige qualitative Ansprüche halten. Wenn es Ihnen darum geht, einfach nur ein wenig zu trainieren – beispielsweise Zuhause oder im Büro – dann ist ein preiswertes Modell vollkommen ausreichend. Dieses ist belastbar und robust und hält in der Regel sehr viele Jahre.

Wenn Sie jedoch ein stärkeres Crosstraining bevorzugen, dann müssen Sie für ein besseres Gerät auch ein paar Euros mehr auf den Tisch legen (wobei auch diese Stepper im Verhältnis zu anderen Sportgeräten noch sehr günstig sind).

Achten Sie vor einem Kauf eines Steppers immer auf:

  • die Qualität der Verarbeitung
  • die Schwungmasse (10 kg sind schon vollkommen ausreichend)
  • ein gut abzulesendes Display (sofern Ihnen das wichtig ist)

In Summe betrachtet geht es also darum, einen möglichst qualitativen Stepper zu erwerben, der alle Funktionen eines Steppers vereint, vielleicht sogar noch einen integrierten Computer zur Anzeige Ihrer Leistung besitzt und dennoch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis vorweisen kann.

Tipp! Wenn Sie sich nicht lange mit einer Montage aufhalten wollen, dann achten Sie außerdem darauf, dass der Stepper bereits fertig montiert geliefert wird (das gilt auch für den Computer am Gerät, damit Sie direkt losstarten können).

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. PEARLs HT-200: Bauchtrainer für die Sommerfigur
  2. Während der Schwangerschaft auf dem Crosstrainer trainieren?
  3. So warten Sie Ihren Crosstrainer
  4. Crosstrainer quietscht – was tun?
  5. Darf ich nach einer Bandscheiben-OP mit dem Crosstrainer trainieren?
  6. Welche Muskelgruppen lassen sich mit einem Crosstrainer trainieren?
  7. Kurzhanteln – Die Basics für Fitness und Kraftsport
  8. Fitness Handschuhe – Kleine Unterstützung mit großer Wirkung
  9. Gymnastikbälle – So läuft alles rund
  10. Ist ein Crosstrainer effektiver als ein Laufband?
  11. Kalorienverbrauch von Crosstrainer
  12. Mit dem Crosstrainer richtig trainieren
  13. Crosstrainer gebraucht kaufen – Worauf achten?
  14. Hantelständer – Ordnung und Sicherheit beim Training
  15. Hantelstangen – Mit der richtigen Stange zum erfolgreichen Training