Trainingsbänder – kleines Fitnessgerät für die Hosentasche

TrainingsbänderSie möchten Ihr Training verbessern, sich aber keine großen Sportgeräte in die Wohnung stellen? Dann ist ein sogenanntes Trainingsband der perfekte Helfer für Sie. Mit diesem Fitnessband bearbeiten Sie ganz gezielt Ihre Muskelgruppen und können das Training außerdem auch bequem auf Reisen durchführen. In unserem Ratgeber verraten wir Ihnen, wie Sie bunten Bänder richtig einsetzen, Ihren Kalorienverbrauch und Muskelaufbau ankurbeln und welche Faktoren beim Kauf besonders wichtig sind.

Trainingsband Test 2017

Fitnessband – was ist das überhaupt?

TrainingsbänderBei einem Trainingsband handelt es sich um ein langes Band, welches relativ breit gefertigt wurde. Je nachdem, welches Training Sie absolvieren, wickeln Sie das Band beim Training um Ihre Handgelenke oder Fußgelenke. Es ist allerdings auch möglich, dass das Band auch von einem Trainingspartner festgehalten wird oder dass Sie es ganz einfach an eine Türklinke oder das Bettgestell knoten.

Bekannt ist das Band unter den Namen

  • Trainingsband
  • Fitnessband
  • Sportband
  • Gymnastikband

Häufig wird auch Thera-Band dazu gesagt, doch hierbei handelt es sich nicht um eine alternative Bezeichnung, sondern stattdessen um ein Modell eines weit verbreiteten Herstellers.

Variationen der Trainingsbänder

Mittlerweile gibt auch verschiedene Abwandlungen, um sowohl den Trainingserfolg zu maximieren, aber auch gänzlich neue Übungen zu ermöglichen.

  • Ringförmige Bänder: Dieses Band ist auch als „Loop“ bekannt.
  • Bänder mit Griffen: Diese Bänder besitzen Griffe, damit das Training komfortabler ist.

Nicht verwechseln sollte man die Trainingsbänder allerdings mit einem Deuserband. Dies ist ein schlaufenförmiges Band, welches etwa 35 mm breit ist und einen Umfang von etwa 100 cm besitzt. Dieses Band stammt vom Physiotherapeuten Erich Deuser und ist entweder rot oder blau. Es gibt noch viele weitere Trainingsbänder, die diesem Stil folgen, allerdings nennen sich diese dann nicht Deuserband, sondern haben kreative Namen wie „Rubber Band“ und mehr.

Vorteile im Überblick

Ein Trainingsband ist sehr vielseitig und bietet demnach auch sehr viele verschiedene Anwendungsbereiche. Genau aus diesem Grund können Sie mit dem Trainingsband

  • ihre Muskeln aufbauen
  • bestimmte Partien gezielt stärken
  • die Ausdauer trainieren
  • die Kraft stärken
  • die allgemeine Fitness verbessern
  • ihre Beweglichkeit durch die Dehnung verbessern
  • die Balance stärken
  • viele Modelle verfügen nicht über Griffe

All das sind Vorteile, die zwar teilweise auch von anderen Sportgeräten geboten werden, doch bei einem Trainingsband in nur einem winzigen Helfer vereint werden.

Sie können das Band überall mitnehmen, einsetzen und je nach Situation und Bedarf trainieren. Sie können entweder ein Krafttraining absolvieren, was eher fordernd ist – oder aber sanfte Gymnastik betreiben oder Ihren Körper nach einer Verletzung stärken.

Da Sie die Stärke des Bandes selbst in der Hand haben und sich dies vor dem Kauf individuell überlegen können, ist auch das Verletzungsrisiko bei diesem Sporthelfer sehr gering – ein weiterer Vorteil, den wir nur bestätigen können.

Welche Farbe für welches Training?

Die verschiedenen Farben von Trainingsbändern haben unseren Erfahrungen zufolge nicht nur etwas mit Geschmack und der eigenen Lieblingsfarbe zu tun. Stattdessen sagt die Farbe viel darüber aus, welchen Widerstand das Fitnessband besitzt.

So können Sie noch vor dem Bestellen genau entscheiden, welches Band für Ihren Trainingsanspruch am besten geeignet ist.

Tipp! Das Farbsystem wurde zwar vom amerikanischen Thera-Hersteller vorgegeben, allerdings halten sich nicht alle Hersteller daran. Sie sollten daher die Beschreibung des Bandes sehr genau lesen, um nicht die falsche Trainingsstärke zu erwerben.

Farbe Widerstand
Beige Wer einen mega leichten Widerstand beim Training sucht, der ist mit einem beigen Band gut bedient. Dieses eignet sich auch, wenn Sie Verletzungen hatten oder sich rehabilitieren müssen.
Gelb Das gelbe Band ist für Einsteiger am besten geeignet. Es ist sehr dünn und relativ leicht.
Rot Wer eher einen mittelstarken Widerstand sucht, ist mit dem roten Band gut bedient. Sind Sie also schon etwas sportlicher, dann ist dies Ihr Einsteiger-Band.
Grün Dieses Band ermöglicht ein anspruchsvolles Training und fordert die Muskeln stärker.
Blau Das blaue Band ist extra stark und daher nur für Personen gedacht, die bereits eine sehr gute Fitness aufweisen, aber denen das grüne Band noch oder schon zu schwach ist.
Schwarz Das schwarze Band ist sehr speziell und sehr stark.
Silber Dieses Band wird als „super stark“ betitelt.
Gold Maximal stark ist dagegen das goldene Band, welches von Profi-Sportlern daher auch als „Königsklasse“ eingesetzt wird.

Ehe Sie sich also eines der Trainingsbänder kaufen, sollten Sie sich genau überlegen, welche Farbe bzw. welche Stärke Sie benötigen und Ihren Trainingserfolg am ehesten stärkt.

Das Material von einem Trainingsband

Wenn es um normale Trainingsbänder oder Bänder mit Griffen geht, dann werden die meisten Exemplare entweder

  • aus Gummi
  • oder aus Latex

hergestellt.

Schaut man sich das echte Deuserband an, dann besteht dieses in der Regel aus Naturkautschuk. Normale Fitnessbänder dagegen sind meistens nicht aus Gummi, sondern aus Latex gefertigt. Dieses Material ist auch dann noch sehr reißfest, wenn es sehr dünn ist. Das ist für ein Trainingsband von großer Bedeutung, denn die Dehnung und dabei gleichzeitig Reißfestigkeit wird beim Training vorausgesetzt.

Wenn ein Band etwas hochwertiger ist, dann besteht es aus einem reinen Naturlatex. Hier sind die Preise jedoch je nach Angebot auch etwas höher, allerdings zeigen die Erfahrungsberichte und Bewertungen, dass dieses Material den Preis im Vergleich auch wert ist.

Effektives Muskeltraining mit einem Fitnessband

Ein Fitnessband hilft Ihnen dabei,

  • die Ausdauer zu verbessern
  • und die Muskeln zu trainieren

Doch wie trainiert man die Muskeln wirklich sinnvoll? In unserem Testbericht widmen wir uns verschiedenen Übungen, die mit einem derartigen Band durchgeführt werden – wahlweise im Stehen, im Sitzen, auf einer Decke etc. Generell gibt es viele Anleitungen, die für alle Bänderarten und Farben gedacht sind – und dazu spezielle Variationen, die sich an bestimmte Situationen, Bänder und Widerstände richten.

Beste Ergebnisse können Sie in den Bereichen

  • Armmuskulatur
  • Schultermuskulatur
  • Rückenmuskulatur
  • Beinmuskulatur

erwarten, wenn Sie passende Trainings mit dem Testsieger oder einem anderen Band durchführen. Auch den Bauch oder sogar der Po lässt sich mit dem Training optimieren.

Beliebte Hersteller

Damit Sie im Shop das Fitnessband finden, welches sowohl im Preisvergleich gut abschneidet, aber auch eine sehr gute Qualität bietet, haben wir Ihnen nachfolgend einige Empfehlungen zusammengestellt. Diese Hersteller bieten erstklassige Angebote, sind je nach Modell relativ billig bzw. günstig und auch ein schneller Versand ist in den meisten Fällen geboten.

  • TRX
  • Crane Power
  • Slim
  • Schildkröt Fitness
  • Ultrasport
  • Dittmann
  • Hudora
  • Andux

Ob Sie das Elastic-Band von Schildkröt für Ihr Training einsetzen, ein echtes Thera-Band oder doch lieber ein Fitnessband, das schon gebraucht ist – das bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie das Band an Ihren jeweils persönlichen Fitness-Level anpassen und diesbezüglich ein gezieltes Training durchführen.

Firma Schildkröt Fitness TRX Andux
Gründunngsjahr 1992 2009 2012
Besonderheiten
  • bekannt für Heimfitnessgeräte
  • großes Produktportfolio
  • etabliert erfolgreiche Trainingsgeräte und -konzepte aus den USA auf dem europäischen Markt
  • bilden mit eigenem Team Trainer aus
  • vorrangig Golf-Zubehör und kleine Fitnessprodukte im Sortiment
  • der Andux Online Shop garantiert gute Qualität und besten Service

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. PEARLs HT-200: Bauchtrainer für die Sommerfigur
  2. Während der Schwangerschaft auf dem Crosstrainer trainieren?
  3. So warten Sie Ihren Crosstrainer
  4. Crosstrainer quietscht – was tun?
  5. Darf ich nach einer Bandscheiben-OP mit dem Crosstrainer trainieren?
  6. Welche Muskelgruppen lassen sich mit einem Crosstrainer trainieren?
  7. Kurzhanteln – Die Basics für Fitness und Kraftsport
  8. Fitness Handschuhe – Kleine Unterstützung mit großer Wirkung
  9. Gymnastikbälle – So läuft alles rund
  10. Ist ein Crosstrainer effektiver als ein Laufband?
  11. Kalorienverbrauch von Crosstrainer
  12. Mit dem Crosstrainer richtig trainieren
  13. Crosstrainer gebraucht kaufen – Worauf achten?
  14. Hantelständer – Ordnung und Sicherheit beim Training
  15. Hantelstangen – Mit der richtigen Stange zum erfolgreichen Training